Waterkant Festival 2020: Thematic Tracks (de)

Waterkant Festival 2020 – Thematic Tracks

Waterkant, dieses Jahr erstmalig als _virtual edition, bringt euch rund 100 Sessions mit 140 Speaker:innen in eure Wohnzimmer und an die Bildschirme. Wie ihr da den Überblick behalten sollt? Wir haben euch 10 thematische Tracks zusammengestellt, die euch auf unterschiedlichen Wegen durch die drei Wochen Talks, Paneldiskussionen, Workshops und Meetups bringen. Das Programm auf der Homepage lässt sich ganz leicht nach den einzelnen Tracks filtern, so dass ihr alles für euch wichtige auf einen Klick parat habt! Welche Tracks es gibt und worum es dabei jeweils geht, das erzählen wir euch jetzt und hier.

Track #1: Futures Design

Wie wappnen wir uns für die Herausforderungen der Zukunft – als Individuum, als Unternehmen, als Gesellschaft?

Das Waterkant Festival ist neben Schaukasten von Innovation im Norden, und Vernetzen von Startups und Unternehmen, auch Inspirator/Impulsgeber für zukunftsorientiertes Denken und Mutmacher zum Wandel. Der Track "Futures Design" spiegelt genau das wieder und nimmt uns über die gesamte Festivalzeit mit auf eine transformative Reise. In mehr als 10 Sessions können alle Neugierigen und Transformations-Begeisterte von Zukunfts-Denkern inspiriert werden, lernen wie sie ihr Business ganzheitlich transformieren und Werkzeuge erhalten, die uns den unsicheren Weg zuversichtlich beschreiten lassen: in der ersten Woche liegt der Fokus auf der Frage, wie man neues Denken und neue Verhaltensmuster erlernt und inkorporiert – #newleadership #resilienz #neuerituale #bodyintelligence. Woche zwei fokussiert auf die Möglichkeiten, die Zukunft der Arbeit und Organisationen neu zu denken und zu gestalten – #stewardownedcompanies #workwithwisdom #organisationaltransformation #systemsmapping. Woche drei schließlich versucht Antworten zu finden auf die Frage danach, wie eine Gesellschaften zukunftsfähig werden und Systemwandel möglich gemacht werden kann – #socialimaginaries #re-evaluatingbelonging #transformativesträumen #systemschange.

Track #2: Künstliche Intelligenz

Was steckt dahinter, welche Möglichkeiten bieten sich und geht es wirklich nur darum dass Roboter, die den Menschen überflüssig machen?

Künstliche Intelligenz (KI) ist inzwischen in unser aller Leben angekommen und wird allen Prognosen nach unser Leben nachhaltig verändern.  Mit Kiel.AI haben wir eine starke Initiative im Kiel, die Akteure, Interessierte und andere Initiativen informiert und miteinander vernetzt. Dieses Jahr bringt sie sich das erste Mal in das Waterkant Festival mit ein und mehr als 8 Sessions erwarten euch zum Thema KI. Den Auftakt bildet vom 5.-6. Juni der Coding.Waterkant Online-Hackathon, für den ihr euch hier anmelden könnt. Der Hackathon startet mit einer Keynote von Timo Möller von deepset zu aktuellen Entwicklungen im Bereich Natural Language Processing - wem das für den Einstieg ins Thema zu ambitioniert erscheint, kann sich von den entstandenen Projekten in der Abschlusspräsentation am samstagnachmittag inspirieren lassen oder immer mittwochs um 17 Uhr bei den Sessions zu Get Your Company Ready for the AI Age einschalten. Interessierte und Einsteiger:innen ins Thema KI erfahren hier, wie und mit welchen Ressourcen der Einstieg ins Thema gelingen kann. Sei es für das Unternehmen oder die eigene Fortbildung. Spannend für KI-Interessierte sind auch die Sessions von Max Haarig und Carla Husted, die unser (auch ethisches) Verhältnis zu Künstlicher Intelligenz zur Diskussion stellen.

Track #3: Digitale Ethik

Wie gehen wir gut und verantwortungsvoll mit den Möglichkeiten der digitalen Welt um?

Digitale Ethik ist ein Schlüsselfaktor bei der Gestaltung von Unternehmen und Systemen, da die meisten Innovationen und Disruptionen auf digitale Lösungen bauen, und zugleich die Gesetzgebung oft nur langsam aufholt. In der Mitte dieses Spagats, den wir alle auf die ein oder andere Weise täglich machen, ist 2019 die Gesellschaft für digitale Ethik entstanden, deren Ziel es ist, den Datenkapitalismus und die digitalen Auswirkungen auf die Gesellschaft breit, öffentlich und verständlich zu diskutieren.

Die Gesellschaft für digitale Ethik kuratiert in diesem Jahr einen eigenen Track zum Thema. Über die gesamten drei Wochen Waterkant Festival finden sich mehr als zehn einzelne Sessions, die die Frage nach dem Richtigen in unserem Verhältnis zu Maschinen und Algorithmen zu klären versuchen. Mit dabei unter anderem Schlecky Silberstein, Autor, Gründungsmitglied und Vorstand der Gesellschaft für digitale Ethik, Carla Husted, Project Lead "Ethics of Algorithms" der Stiftung Bertelsmann, oder auch dabei ist Max Haarich, Mitglied der Gesellschaft für digitale Ethik und Botschafter der Republik Uzupis, demzufolge Künstliche Intelligenz immer unethisch sein wird, was aber zugleich, laut Haarich, auch vollkommen okay ist. Aber auch Fragen zu Jugendschutz im Netz (Daniel Nübling), Datenhoheit (Vincent Timm) oder dem Verhältnis von Ethik und Design (Carina Wente & Maren Rittmeister) werden aufgeworfen und diskutiert.

Track #4: Startups

Startups aus Nordeuropa zeigen, was sie an klugen und innovativen Ideen zu bieten haben.

Waterkant ohne Startups wäre wie Meer ohne Wasser, insofern haben wir wieder einiges an Pitch Sessions für Euch vorbereitet. Für ganze acht Sessions könnt ihr euch zum Pitchen vor unterschiedlichen Communities bewerben. Mit dabei sind 1E9 aus München, StartupTV aus Berlin, der Next Commerce Accelerator aus Hamburg, die Starterkitchen und das GEOMAR aus Kiel und die Huss Group aus Aarhus. Sie alle haben die spannendsten Startups aus ihrer Region im Gepäck. Und am Ende winkt für alle Teams sogar ein Platz im Startup Camp SH, das am 22.Juni startet und am 26. Juni die drei besten Startups mit einem Platz im Plug and Play Accelerator und einem 3-monatigem Aufenthalt im Silicon Valley kürt! Bis 31.5. könnt ihr euch hier noch bewerben!

In diesem Jahr erstmalig dabei ist das Speed-Dating Format MatchUP!, bei dem junge Entrepreneur:innen mit Geschäftsführer:innen norddeutscher Unternehmen in Kontakt kommen. Die Plätze sind begrenzt, aber bis 31.5. könnt ihr euch unter www.waterkant.sh/matchUP noch bewerben!

Aber auch sonst warten spannende Sessions auf alle Startups und Startup-Interessierte zu Themen wie #NewMittelstand (Evgeni Kouris), #ZebrasUnite (Kasia Odrozek) oder zu #StewardOwnership (Antti Virolainen).

Track#5: State of Reality

Wie können Virtuelle Realitäten unser Verständnis von Wirklichkeit und unserem Miteinander zugleich herausfordern und bereichern?

Wie steht es mit der Realität im 21. Jahrhundert, und wie können wir mit neuen, immersiven Technologien unsere Zukunft digital gestalten – möglichst ohne Barrieren und in erlebbarer Vielfalt? Der Track State of Reality lädt ein zu einem Blick in Virtuelle Welten: Archäologen mit VR-Brillen, Sozialforschung unter Avataren, Kunst im Cyberäther und Heilungsmethoden übers Headset.  Diesen Fragen und vielen mehr wollen wir gemeinsam mit den internationalen Metaverse-Kosmonauten, die in diesem Sommer an Kiel’s digitaler Waterkant zusammen treffen, auf den Grund gehen. Kuratiert wird der Track von den inspirierenden Köpfen hinter Doppel Real, einem unhabhängigen Digital Reality Studio hier in Kiel, von dem noch viel zu hören sein wird! Taucht ein mit uns in Virtuelle Realitäten und erlebt, dass Digital zwar anders, aber nicht weniger bewegend ist! 

Track #6: Nachhaltigkeit als Perspektive

Wege zu einer nachhaltigen Gesellschaft und Wirtschaft – welche Probleme zeigen sich und warum es sich lohnt, trotzdem weiterzumachen?

Der Track "Sustainable Perspectives" zeigt auf wie Organisationen und Social Entrepreneurs in ihrem Handeln und mit ihren Produkten aktiv auf den Wandel zu einer nachhaltigen Zukunft einwirken. Innerhalb der 3 Festival-Wochen werden sich in etwa 10 Sessions die Köpfe hinter vielen spannenden Projekten vorstellen und diskutieren was z.B. Fair Fashion wirklich ist und wie skalierbar Nachhaltigkeit in Unternehmen ist. Lernt über die Prinzipien von Cradle2Cradle, Open Source Hardware und wie wichtig Gemeinschaft und Kollaboration für eine nachhaltige Zukunftsgestaltung sind. Und weil Nachhaltigkeit nicht nur eine ökologische Frage, sondernvor allem auch eine ökonomische Frage ist, möchten wir euch auch die Sessions von Evgeni Kouris und Kasia Odrozek zum Neuen Mittelstand nahelegen, die deutlich machen, warum Zebras die besseren Einhörnern sind. Erfahrt außerdem was die Region Schleswig-Holstein bereits in Sachen Nachhaltigkeit aktiv ausübt und vorantreibt. Und vor allem: vernetzt euch mit vielen "change maker" und bereitet euch vor, bald selbst welche zu werden.

Track #7: Bildung

Bildung hört in der Schule nicht auf – welches Potential bieten Online Kurse, wie kann ich Programmieren lernen und wie gelingt sogar ein Berufswechsel?

Wie eng die Bereiche Bildung und Digitalisierung miteinander verschaltet sind, und wie wichtig und spannend es sein kann, in Zeiten von Ungewissheit neue Wege einzuschlagen, haben uns die letzten Wochen und Monate vor Augen geführt. Dieses Potential diskutieren wir beim Waterkant Festival dieses Jahr immer donnerstags im Education Panel u a. mit Edu by opencampus.sh, Coursera Europe (Kerry Houchen & Anthony Tattersall), Class Central (Heba Ledwon) und dem KI Campus vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Florian Rampelt).

Darüber hinaus wollen wir Euch die neuen Möglichkeiten des Online-Lernens insbesondere über die Themenbereiche Künstliche Intelligenz (KI) und Frontend Development näher bringen. In der ersten Session zum Thema "Get Your Company Ready for the AI Age" stellen wir Euch verschiedene Kurs zum Thema KI vor und wer mit einer Neuorientierung als Programmierer:in liebäugelt, sollte sich die Session des Front End Development Programms von opencampus.sh nicht entgehen lassen. Seid dabei und ‘levelt euch up’ beim Education Track von Waterkant!

Track #8: Ocean Tech

Wie können die Weltmeere besser verstanden, und dieses Wissen genutzt werden, um gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen?

Mit dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung ist in Kiel eine der weltweit führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung angesiedelt und wir freuen uns, dass der Bereich Technlogietransfer des GEOMARs in diesem Jahr erstmalig als Kurator:in für das Thema Ocean Tech gewonnen zu haben. Mit vier Sessions in der ersten Woche Waterkant Festival gibt das Geomar Input mit best practise Beispielen aus der marinen Gründer:innenlandschaft und zeigt das Potential auf, das das Meeres uns bietet, um auf gesellschaftliche Probleme und Herausforderungen zu reagieren. In den Ocean Startup Scouting Session schaut das GEOMAR selbst über den Tellerrand und hält die Augen auf, welche der pitchenden Startups einen Platz beim Startup Camp SH 2020 ergattern sollten. Dass und wie viel Anwendungen aus dem Bereich Virtuelle Realität für unser Verständnis für und unser Wissen über Ozeane beitragen kann zeigt zudem Cyan Planet, die mit immersiven Medien zum Handeln inspirieren.

Auch im diesjährigen Ausstellungsbereich ist das Thema vertreten. Das GEOMAR stellt verschiedene Projekte rund um das Thema “Plastikmüll im Meer” aus. Im Fokus stehen dabei insbesondere aktuelle Forschungsprojekte die sich mit der Entstehung und Ausbreitung, sowie den Auswirkungen und innovativen biologischen Strategien zum Abbau von Mikroplastik beschäftigen. Darüber hinaus stellen sich auch der Innovationsraum “Bioökonomie auf Marinen Standorten” (BaMS) unter Leitung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und die Umweltorganisation One Earth - One Ocean e.V. mit ihrer Arbeit vor.

Track #9: Videospiele in der Gesellschaft

Warum Gaming und Esports ernstzunehmende und wichtige kulturelle Güter sind und wie wird die Szene im Norden aktiv?

Videospiele und E-Sport sind bereits Klassiker unter den Themen beim Waterkant Festival. Zu verdanken ist das der Initiative IFgameSH e.V., die bereits vor ihrer eigentlichen Gründung die Gamedev- und E-Sport-Szene in Schleswig Holstein zusammenbrachte. Auch in diesem Jahr kuratiert die Initiative wieder einen eigenen Track bei Waterkant. Die einzelnen Sessions thematisieren Videospiele als Kulturgut und Technologiemotor und fragen, wieso sie in unserer Gesellschaft dennoch zumeist stiefmütterlich behandelt werden? Welche Potenziale und Prinzipien stecken im Medium - und wie sieht es in Schleswig-Holstein mit E-Sport und Spieleentwicklung aus?

Darüber hinaus sind die Themen Videospiele + E-Sport in diesem Jahr mit einer interaktiven Ausstellung vertreten, die den Stellenwert von Computerspielen als Kuturgut, Gender-Diversität innerhalb der Branche, Medienkompetenz als Bildungsaufgabe sowie E-Sport als Sport zu thematisieren, um deren kulturelle Relevanz und Bedeutung aus dem Nischendasein zu holen.

Track #10: Gesundheit und Digitalisierung

Welche Herausforderungen und welches Potential bietet die Verbindung von Gesundheit und Digitalisierung?

Schrittzähler, Schlafapps, Chipkarte und  Smartwatch - Digitalisierung und Gesundheit sind in verschiedenen Kombinationen schon lange ein fester Bestandteil unseres Alltags. Auch und gerade Bereiche wie Mental Health, Achtsamkeit und Wohlbefinden werden  immer mehr auch durch digitale Angeboten fokussiert und geprägt. Dieses Jahr haben wir bei Waterkant den Wellbeing-Aspekt weiter ausgebaut und so könnt ihr jeden Mittwoch den Tag mit einer morgendlichen Mediation beginnen und den Tag mit unseren Live-Cooking Sessions mit dem CEO der Barmer Schleswig Holstein abschließen. Zu den frühen wochenendlichen Abenstunden erwarten euch außerdem die DJ Yoga Session von FlexxiFunk Yoga mit Tabea & Ben Diggin’.

Immer donnerstags erfahrt zudem, welches die Themen sind, die sowohl Statups als auch große Unternehmen wie die Barmer umtreiben und welche Lösungsvorschläge und Potentiale im Feld Health Tech liegen.

Damit ihr bei diesem vollgepackten Programm nichts verpasst, abonniert ihr am besten das Programm und bekommt alles direkt in euren Kalender. Oder aber ihr meldet euch für unser Waterkant Telegramm an, das für die Zeit des Festivals zur Programmzeitung eures Vertrauens werden wird. Wir freuen uns jedenfalls sehr euch dabei zu haben bei diesen Sessions!

live.waterkant.sh – Zukunft, nur einen Klick entfernt!
Back
Stay in
the loop & sign up
for news!
DAS FESTIVAL
JUNI 2020
online & digital
AUSSTELLUNG
Startups & Zukunftsthemen
Mo – Fr // 11 – 17 Uhr
EVENTS
Netzwerke stärken & Synergien entwickeln